Im April 2020 wurden auf dem Mittelstreifen der Bornholmer Straße mehrere schmale Blühstreifen mit insgesamt 2.256 Quadratmeter geschaffen. Da diese Blühstreifen direkt an das Gleisbett der Tram angrenzen, können an diesem Standort neue Erkenntnisse bezüglich dem Potential solcher innerstädtischen Flächen gewonnen werden.

Das verwendete Saatgut stammt aus dem Berliner Raum und ist in seiner Artzusammensetzung optimal an die Bedürfnisse der Wildbienen angepasst. Auch viele weitere Bestäuber profitieren von dieser Pflanzenauswahl. Um interessierte Passanten über die Maßnahmen im Zuge des Projektes aufzuklären, wurde ein Informationsschild aufgestellt.