Seit über 30 Jahren existiert die Montessori-Schule im Olympiapark. Hier werden Schülerinnen und Schüler der Grundschule, der Mittel- und der Oberstufe nach den Grundsätzen der italienischen Reformpädagogin Maria Montessori unterrichtet.

Durch die Lage im abwechslungsreich gestalteten Olympiapark haben die Schüler und Schülerinnen sowie die Lehrkräfte Zugang zu verschiedensten Naturelementen. So gibt es hier ausgedehnte Wiesenbereiche, Hecken und Einzelbäume. Doch auch das Schulgelände soll naturnäher und vor allem wildbienenfreundlicher gestaltet werden. Deshalb wurde im April 2020 ein etwa 300 m² großer Grünstreifen umgewandelt: Nach gründlicher Vorbereitung des Bodens wurden seitens der Schule mehrere Apfelbäume gepflanzt. Als Ergänzung wurde außerdem die projekteigene Saatgutmischung ausgebracht. In Zukunft können sich die Wildbienen hier auf blühende Obstbäume und eine artenreiche Wildblumenwiese freuen!