Artenreiches Grünland in Wilhelmsburg

Es ist wieder soweit! Gemeinsam mit der Stiftung Ausgleich Altenwerder schaffen wir weiteres blütenreiches Grünland. Über 90 kg regionales Saatgut wurden Anfang Oktober 2019 auf über 45.000 Quadratmetern ehemaliger Ackerfläche ausgebracht. Wenn sich die Flächen genauso gut entwickeln wie die, die wir die letzten Jahre angelegt haben, können wir in Zukunft bunt blühende Insektenparadiese bewundern.

Dieses Jahr haben sich vor allem zwei Flächen sehr bunt präsentiert! Eine Fläche wurde bereits 2016 angelegt, die andere im Frühjahr 2018. Im Mai 2019 standen diese Flächen in voller Blüte. Vor allem die Rote Lichtnelke, die Kuckuckslichtnelke, die Wiesen-Margerite und der Rotklee haben den Blühaspekt geprägt.

Wir möchten natürlich wissen, ob unsere durchgeführten Maßnahmen auch den erwünschten Erfolg haben. Dazu beobachtet die Stiftung Ausgleich Altenwerder, wie sich die Blühmischungen entwickeln. Gleichzeitig schauen wir nach den Wildbienenarten auf den Flächen. Das machen wir jetzt seit 2019 und wollen so über mehrere Jahre die Entwicklung der Wildbienen dokumentieren.

  • Der Rotklee ist bei den Hummeln sehr beliebt!

  • Im Mai standen die Flächen in voller Blüte!

  • An Malven und Wilder Möhre finden viele Insekten Nahrung!

  • Auch die Sumpfschrecke fühlt sich hier wohl!

  • Vor allem die Wiesen-Magerite dominierte den Blühaspekt!

  • Aber auch die Kuckuckslichtnelke zeigte ihre Blütenpracht!

  • Auch Tagfalter wie der Hauhechel-Bläuling findet hier genug Nahrung!