Auf dem Mittelstreifen des Hohenzollerndamms im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf konnten Anfang Juni 2019 insgesamt 1.437 Quadratmeter für Wildbienen aufgewertet werden. 1.201 Quadratmeter davon wurden als Wildblumenwiese umgestaltet und 236 Quadratmeter auf eine angepasste Mahd zur Förderung der natürlichen Vegetation umgestellt.

Das verwendete Saatgut stammt aus dem Berliner Raum und ist in seiner Artzusammensetzung optimal an die Bedürfnisse der Wildbienen angepasst. Zwei Informationsschilder geben vor Ort einen Einblick in die Projekt-Maßnahmen.

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begehung nach Abschluss der Arbeiten:

Auf dem Mittelstreifen des Hohenzollerndamms konnten nach der Maßnahme 18, für Wildbienen wichtige, Nahrungspflanzen nachgewiesen werden. Die angelegten Blühstreifen blühten erst im Spätsommer. Von dem neu geschaffenen Blütenangebot haben verschiedene Wildbienenarten profitiert, nachgewiesen werden konnten 20 Arten.

Die meisten Arten waren selten, zerstreut und eine Art häufig anzutreffen. Keine der Arten ist auf der Roten Liste, allerdings stehen zwei Arten auf der Vorwarnliste, eine auf der bundesweiten und eine auf der landesweiten. Es wurden vier Nahrungsspezialisten beobachtet.

Fazit: Die Anzahl an Wildbienenarten stieg auf 20 Arten, eine vergleichsweise hohe Anzahl für einen Mittelstreifen.

Die auf der Projektfläche Hohenzollerndamm nachgewiesenen Wildbienenarten vor Beginn der Arbeiten.
Wissenschaftlicher NameDeutscher Name
Hylaeus communisGewöhnliche Maskenbiene
Hylaeus hyalinatusMauer-Maskenbiene
Hylaeus pictipesGezeichnete Maskenbiene
Hylaeus punctatusGrobpunktierte Maskenbiene
Colletes daviesanusBuckel-Seidenbiene
Halictus rubicundusRotbeinige Furchenbiene
Lasioglossum laticepsBreitkopf-Schmalbiene
Lasioglossum morioDunkelgrüne Schmalbiene
Lasioglossum sexstrigatumSechsstreifige Schmalbiene
Sphecodes ephippiusGewöhnliche Blutbiene
Melitta leporinaLuzerne-Sägehornbiene
Heriades crenulatusGekerbte Löcherbiene
Megachile rotundataLuzerne-Blattschneiderbiene
Hoplitis aduncaGewöhnliche Natternkopfbiene
Bombus lapidariusSteinhummel
Bombus pascuorumAckerhummel
Bombus lucorumHelle Erdhummel
Bombus terrestrisDunkle Erdhummel
Epeolus variegatusGewöhnliche Filzbiene
Andrena dorsataRotbeinige Körbchensandbiene

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begehung vor Beginn der Arbeiten:

Es wurden nahezu keine anspruchsvollen und/oder gefährdeten Arten festgestellt. Nur eine Art gilt (bundesweit) als gefährdet, nämlich die Furchenbiene Lasioglossum sexnotatum. Daneben kommen drei oligolektische Arten vor, nämlich Colletes daviesanus und Heriades crenulatus (spezialisiert auf  Korbblütler) sowie Hoplitis adunca (spezialisiert auf Natternkopf). Die meisten Arten wurden in geringen Individuendichten (12x selten, 2x zerstreut)  beobachtet, nur die weit verbreiteten Hummelarten Bombus lapidarius, B. pascuorum und B. terrestris und auch die Garten-Blattschneiderbiene Megachile willughbiella traten auf der Projektfläche häufiger auf. Der Mittelstreifen ist teils lückig bewachsen und kann in dem östlichen breiteren Teil einigen Bienenarten Nistgelegenheiten bieten. Der westliche Teil ist dagegen sehr schmal und stärker von dem Straßenverkehr beeinträchtigt. In diesem Bereich sind Nester von Wildbienen weniger wahrscheinlich

Fazit: Die Anzahl der Wildbienenarten ist mit 17 vergleichsweise hoch.

Die auf der Projektfläche Hohenzollerndamm nachgewiesenen Wildbienenarten vor Beginn der Arbeiten.
Wissenschaftlicher NameDeutscher Name
Colletes daviesanusBuckel-Seidenbiene
Hylaeus hyalinatusMauer-Maskenbiene
Halictus subauratusDichtpunktierte Goldfurchenbiene
Lasioglossum calceatumGewöhnliche Schmalbiene
Lasioglossum laticepsBreitkopf-Schmalbiene
Lasioglossum lucidulumLeuchtende Schmalbiene
Lasioglossum morioDunkelgrüne Schmalbiene
Lasioglossum sexnotatumSpargel-Schmalbiene
Sphecodes monilicornisDickkopf-Blutbiene
Heriades crenulatusGekerbte Löcherbiene
Hoplitis aduncaGewöhnliche Natternkopfbiene
Megachile willughbiellaGarten-Blattschneiderbiene
Osmia bicornisRote Mauerbiene
Bombus lapidariusSteinhummel
Bombus pascuorumAckerhummel
Bombus pratorumWiesenhummel
Bombus terrestrisDunkle Erdhummel