Die Initiative das Geld hängt an den Bäumen nutzt Äpfel, Birnen usw. die auf Streuobstwiesen wachsen und macht daraus leckere Säfte. Wir liefern für dieses tolle Projekt Saatgut, um die Streuobstwiesen auch für Insekten zum Paradies zu machen. Die Streuobstwiesen sollen schon bald voller Wildblumen erblühen.

STREUOBSTWIESEN ALS LEBENSRAUM FÜR WILDBIENEN

Rund um Hamburg hat die Initiative zahlreiche Streuobstwiesen, auf denen das Obst für die Säfte geerntet wird. Die Flächen liegen in Wasserschutzgebieten, an Deichen und auf anderen ökologisch hochwertigen Flächen. Auf allen Flächen wird nicht gedüngt und gespritzt. Die Pflege übernehmen die Mitarbeiter der Das Geld hängt an den Bäumen gGmbH.

Gemeinsam haben wir auf drei Flächen – in Schnelsen, Curslack sowie nahe Stade in Himmelpforten – insgesamt auf knapp 14.000 m² regionales Saatgut ausgebracht.

Weitere Informationen über die Das Geld hängt an den Bäumen gGmbH finden Sie HIER.