Wenn es um den Schutz von Wildbienen in der Stadt geht, sind Kleingartenanlagen von besonderer Bedeutung. Sie können vielen Wildbienen einen Lebensraum bieten, sofern sie reich gegliedert sind und viele einheimische Blühpflanzen zu finden sind. Allein in Hamburg umfassen die Kleingärten eine Fläche von über 1.400 Hektar. Zusammen mit dem Landesbund der Gartenfreunde e.V. möchte die Deutsche Wildtier Stiftung das Wissen über Wildbienen und ihre ökologische Bedeutung unter Kleingärtnern erhöhen. Seit 2019 küren wir jährlich besonders naturnahe Kleingärten. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Broschüre AUSGEZEICHNETE VIELFALT.

Der Wettbewerb „Ausgezeichnete Vielfalt – Mein naturnaher Garten“ wird auf 2021 verschoben

In der zweiten Runde des im vergangenen Jahr erfolgreich durchgeführten Wettbewerbs werden nicht nur Kleingärtnerinnen und Kleingärtner gesucht, die ihre Gärten oder Teile davon naturnah bewirtschaften, sondern auch Kleingartenvereine, die ihre Gemeinschaftsflächen oder Teile davon unter der Maßgabe „naturnah und vielfältig“ angelegt haben. Mit der Prämierung und Vorstellung dieser Gärten und Anlagen wollen wir das Augenmerk der Gartenfreundinnen und Gartenfreunde dahin richten, die Bewirtschaftung ihrer Gärten zukünftig naturnah auszurichten. Damit fordern wir auf, dem weltweiten Insektensterben entgegenzuwirken, indem die heimische Flora und damit die heimische Fauna gestärkt und gefördert wird.

Leider kam der Coronavirus dazwischen und sorgte dafür, dass das soziale Leben der Menschen auf ein Minimum zurück gefahren werden musste. Der Aufruf zur Teilnahme an der Initiative „Ausgezeichnete Vielfalt“ verpuffte sozusagen in der allgemeinen Aufregung um das Coronavirus. Die Initiatoren des Wettbewerbs, der Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg e.V., die Regionalgruppe Hamburg des NaturGarten e.V. und die Deutsche Wildtier Stiftung, entschlossen sich daher zu der Absage des Wettbewerbs für das Jahr 2020 und eine Verschiebung in das Jahr 2021.

Weitere Infos zu den Bewerbungsmodalitäten des Wettbewerbs im Jahr 2021 finden Sie in der Mai-Ausgabe des GARTENFREUND oder auf der Homepage des Landesbunds der Gartenfreunde.